Schachblume (Fritillaria meleagris)


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Auf dem Gärtnerblog ist die Schachblume mir zum ersten Mal bewußt aufgefallen und auf Anhieb fand ich das Aussehen total faszinierend, doch habe mich nicht mehr weiter damit beschäftigt.

Gestern dann stieß ich zufällig auf einen Sonderposten von preisgesenkten Blumenzwiebeln und Knollen. Das einzige was mir wirklich interessant erschien war diese Packung von Schachblumen für 50 Cent :-)

In Hobelspäne eingepackt enthielt sie 31 kleine Knollen von geringer Größe, so unter 1 cm Durchmesser.

Bei einigen Packungen hatte ich eingetrocknete Knöllchen erfühlt, doch meine Exemplare schienen mir noch alle sehr fest und gesund zu sein.

Da laut Packung eine Pflanzzeit von September bis November empfohlen ist, habe ich sie heute direkt in eine Schale versenkt. Die Schale habe ich dann nach draußen getragen und die Erde angefeuchtet. Schachblumen sind sogenannte Kaltkeimer, was bedeutet, daß sie eine Zeil lang niedrige Temperaturen zum Keimen benötigen. Auch Frost soll diesen Pflanzen nicht schaden können, also ist draußen der ideale Paltz für sie. Natürlich sollte die Pflanzschale nicht durchfrieren, doch so kalt wird es hier ja nicht.

Die Schachblume, auch Schachbrettblume oder Kiebitzel genannt, gehört zur Familie der Liliengewächse und steht, wild wachsend, unter Artenschutz. Sie ist atlantisch-mediteran verbreitet und war wohl ursprünglich in  Mitteleuropa nicht heimisch. Die Vorkommnisse in freier Natur gehen auf frühe Verwilderungen zurück.

Die Fritillaria meleagris mag es gerne feucht und vollsonnig,  bei länger anhaltender Trockenheit geht sie ein. Sie ist daher ideal zur Randbepflanzung vor Gartenteichen  oder Feuchtbiotopen.

Ich bin mal gespannt, wie die Schachbrettblume sich bei mir entwickelt, doch bei 31 Knollen, denke ich, daß ich mindestens ein blühendes Exemplar zu Gesicht bekommen werde :-)

Ich werde hier natürlich weiter berichten.

Liebe Grüße

jK


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *