Dracaena surculosa neu getopft

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Die aus der Drachi-Rettungsaktion stammende dunkelgrüne Dracaena surculosa brauchte natürlich auch frische Erde, gründlich ausputzen und eine Kontrolle.

Also legte ich auch diese ca. 2m große Pflanze bei mir vorsichtig in den Hof, so wie kurz zuvor ihre Leidensgenossin Dracaena „Janet Craig“.

ein Blick unter den Topf zeigte deutlich, wie diese Pflanze förmlich um Nahrung bettelte

Also raus aus dem Topf und ein wunderbar gesunder und kräftiger Wurelballen lacht mich an :-)

Nu ja, da ich gerade keinen großeren Topf parat habe, beschließe ich auch hier so viel wie möglich der alten Erde zu entfernen, wobei das mehr nach Torf aussah, was da drinn war.

Viele junge Pflänzchen mit reichlich eigenen Wurzeln wuchsen unten im Topf.

Einige surculosa Plänzchen holte ich raus, weil ich nicht mehr so hoch Erde einfüllen möchte. Ich habe sie dierekt in einen kleinen Topf geplanzt.

Nachdem ich so viel alte Erde wie möglich entfernt habe, ohne den Wurzelballen zu verletzen, fülle ich unten in den Topf frische Erde ein und setze die Große Pflanze vorsichtig zurück in ihren Topf.

Jetzt noch frische Erde auffüllen, leicht andrücken und fertig :-) Ich habe nicht kräftig angegossen, weil die Blumenerde leicht geucht war. Erst nach etwas einer Woche haben die Pflanzen idas erste Mal einen Schluck Wasser bekommen.

Ist sie nicht ein Prachtstück von Drachenbaum, diese Dracaena surculoso in dünkelgrün, was übrigens vermutlich die Urform dieser Art ist.

Hier noch einmal die Blätter von Nahem

Seit der Umtopfaktion sind keine Blätter mehr braun geworden, sie treibt neu gesunde Blätter durch und scheint sich beimir, trozt lichtarmen Standplatz, sehr wohl zu fühlen.

Bunte D. surculosa Sorten, sowie Pflegetipps und viele andere Sorten und Arten der Drachenbäume (Dracaena) findet Ihr im ausführlichen Inhalt.

Liebe Grüße

jK


twitterrss

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

6 comments

  • Ähn

    Na wunderbar!
    Was will man mehr ;-D

    vlg

    Anne

  • RatWoman

    Wow… bin total begeistert von Deinem grünen Daumen… Und etwas neidisch auch *lach* Wäre „Pflanzendoktor“ nicht ein idealer Beruf für Dich???

  • Hi Du 😀

    na ja, auf 45 qm und draußen auch nicht viel mehr Platz ist es eh schon mehr als eng hier und ich bin viel damit beschäftigt Pflanzen an nette Menschen abzugeben, was oft gar nicht so einfach ist :-/

    LG
    jK

  • Urs

    seit 4 jahren darf ich mich an dieser pflanze erfreuen, sie steht im wohnraum und hat dieses jahr ca 60 blütenkugeln getragen. ich spielte mit den blüten und bestäubte die stempel mit den eigenen pollenkissen. momentan trägt das buschwerk ca 15 grüne beeren. bereits zeigen sie eine rote färbung. ….sind sie, oder für wen sind dies beeren giftig?

  • Hi Urs,

    Drachenbaum ist nur leicht giftig, vor allem für Kleinsäuger und Nager. Die Pflanze enthält Saponine die dafür sorgen dass die Blätter bitter schmecken. Für Menschen sind Saponine eher ungefährlich.
    Ich denke in den Samen werden auch Saponine enthalten sein, wobei bei vielen Pflanzen ja gerade das Fruchtfleisch frei davon ist.
    Aber das weiß ich leider nicht genau wie das beim Drachenbaum ist…. also besser niemandem verfüttern 😉

    LG
    jK

  • Anni Bromberger

    Hallo und guten Tag!
    Durch Zufall bin ich heute auf diese Seite gekommen. Seit fast einem Jahr bin ich im Besitz dieser Pflanze, ich bekam sie zu meinem 80.Geburtstag. Die Freude war riesengroß als diese Pflanze die ersten Blüten zeigte. Jetzt hat sie zum dritten Mal zur Blüte angesetzt. Es sind immer 3 Blüten, ich kann Ihnen gar nicht sagen wie oft diese Dolden schon Modell stehen mussten.
    LG
    AB

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *