Startseite
Inhalt / Gesamtübersicht

Mein Dauerblüher, das Enzianbäumchen (Solanum rantonnetii)

7. September 2009

Ich glaube ich erwähnte es schon hier im Blog, daß ich mein Enzianbäumchen, das als Hochstamm gezogen ist, sehr liebe.

Seit Mitte Mai blüht es nun unermüdlich und ist auch noch voller Blütenknospen. Tüchtig gewachsen ist es zusätzlich in den letzten Wochen.

Ich liebe diese üppige blau-lila Blütenpracht. :-)

Manche klagen darüber, daß das Enzianbäumchen gelbe Blätter bekommt und/oder nur wenige Blüten trägt.

Ursache dafür können Schädlinge und Ungeziefer sein, was man überpfrüfen sollte.

Ich habe fest gestellt, daß dies zumeist ein Zeichen für Nährstoffmangel ist oder die Pflanze zwischenzeitlich komplett ausgetrocknet war. Mit Düngestäbchen beim Kartoffelstrauch habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.

Sobald mein Enzianbäumchen anfängt zu blühen, bekommt es mit jedem Gießwasser “0815 Billig-” Flüssigdünger, jedoch nur in sehr geringer Konzentration. (Empfohlen ist z.B. 1/4 Verschlußkappe je 1l Wasser, ich nehme 1/2 Verschlußkappe auf meine 5l Gießkanne). In dieses angereicherte Gießwasser stelle ich den ganzen Topf mit dem Wurzelballen und lasse ihn sich gründlich vollsaugen. Bis zum nächsten Gießen darf die Erde ruhig gut abtrocknen, das sollte sie sogar, jedoch darf sie nicht austrocknen. Läßt das Enzianbäumchen die Blätter schon hängen, ist allerhöchste Zeit zum Gießen und für einige Blätter ist es meist zu spät, sie fallen dann in Kürze ab.

Noch ungefähr 2 Monate kann mein Enzianstrauch draußen bleiben und weiter blühen. Vor dem ersten Frost wird er dann leicht zurück geschnitten und ins Winterquartier gestellt.

Liebe Grüße

jK


Schlagworte: , , , , , ,


Bloggeramt.de frisch gebloggt Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Page optimized by WP Minify WordPress Plugin